Ein Besuch im Rijksmuseum

Das Rijksmuseum in Amsterdam ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Es vereint Geschichte, Kultur und Kunst.

Auch wenn Kunstmuseen bei Ihrem Besuch in Amsterdam nicht die erste Wahl sind - auf einen Besuch im Rijksmuseum sollten Sie auf keinen Fall verzichten. Das niederländische Nationalmuseum ist den Künsten und der Geschichte von Amsterdam gewidmet. Ausgestellt werden mehr als 8.000 Kunstwerke, Gemälde und Skulpturen, die gesamte Sammlung umfasst jedoch 1 Million Objekte, die von 1200 bis 2000 entstanden sind. Unter anderem sehen Sie Werke von Rembrandt, Frans Hals und Vermeer. Finden Sie im Folgenden mit Hilfe unseres umfassenden Reiseführers heraus, was Sie bei einem Besuch des Rijksmuseums erwartet.

Rijksmuseum Amsterdam: Was ist das?

Das Rijksmuseum wurde ursprünglich 1800 in Den Haag gegründet. Es ist eines der niederländischen Nationalmuseen. Das Rijksmuseum verfügt über die größte Kunstsammlung des Landes. Es befindet sich in einem 1885 errichteten Gebäude, das sich knapp außerhalb des Stadtrings befindet.

Die vielseitige Sammlung besteht nicht nur aus niederländischen Malern wie Rembrandt und Bruegel, sondern sie reflektiert auch mehr als 800 Jahre Geschichte. Zu sehen sind archäologische Kunstwerke bis hin zu moderner Kunst, die von Bedeutung ist. Wenn Sie mehr über die Niederlande erfahren möchten, dann ist das Rijksmuseum genau der richtige Ort.

Wenn Sie sich auch für Architektur interessieren, dann sollten Sie auch das Gebäude selbst beachten. Es handlet sich um ein Meisterwerk von Pierre Cuypers, das in einem wunderbaren Neo-Renaissance-Stil gehalten ist. Die beachtenswerten Neo-Gotik-Elemente lassen das Gebäude noch prächtiger erscheinen.

Was wird im Rijksmuseum gezeigt?

Das Rijksmuseum organisiert immer wieder neue Ausstellungen, deshalb gibt es hier immer Interessantes zu sehen. Aber die dauerhafte Ausstellung von 8.000 Werken bedeutet, dass Ihnen zu jedem Zeitpunkt etwas Besonderes geboten wird, selbst wenn Sie eine spezielle Ausstellung verpassen sollten.

Der Glanz des Rijksmuseums macht nicht halt bei seinen dekorativen Wänden, sondern erstreckt sich weiter auf die wunderbaren Gärten des Gebäudes, die erst vor Kurzem im Jahr 2013 neu angelegt wurden. Im Garten werden eigene Skulpturen ausgestellt. Jedoch handelt es sich um zeitlich begrenzte Ausstellungen, die nur vom Frühjahr bis zum Herbst abgehalten werden.

Wenn Sie das gesamte Rijksmuseum betrachten möchten, dann können Sie dort den ganzen Tag verbringen, ab dem Zeitpunkt, wenn die Tür um punkt 9:00 Uhr geöffnet wird, bis zur Schließung um 17:00 Uhr. Allerdings liegt die durchschnittliche Dauer eines Besuchs bei drei bis vier Stunden. Dann haben Sie genügend Zeit, die berühmtesten Sammlungen und Kunstwerke zu betrachten. Wenn Sie jedoch genau wissen, was Sie sich ansehen möchten, dann können Sie auch zwei Stunden einkalkulieren. Wenn Sie jedoch einen genaueren Blick auf die Kunstwerke werfen möchten, dann sollten Sie eher mit fünf Stunden rechnen.

Berühmte Werke im Rijksmuseum

Das Museum beherbergt einige spezielle Meisterwerke, wie zum Beispiel Rembrandts's "Die Nachtwache". Das Gemälde entstand 1642 auf dem Höhepunkt des Goldenen Zeitalters in den Niederlanden.

Das Werk ist berühmt wegen seiner Größe (es ist fast 3,60 Meter hoch) und wegen der spektakulären Wirkung des Lichts. Der Titel des Gemäldes ist irreführend, denn die meisten Besucher nehmen an, dass Nacht herrscht.

Ausgestellt wird auch "Die Milchmagd" von Johannes Vermeer. Das Gemälde zeigt eine Hausmagd, die ganz vertieft ist in ihre Arbeit. Der Maler arbeitet mit Lichteffekten, die er in Form von kleinen Punkten darstellt. So zeichnet sich das 45 cm hohe Gemälde durch eine Abstufung von Hauttönen und die Darstellung der Kleidung der Magd aus.

Werke von Frans Hals, Pieter Brugel und Vincent Van Gogh gehören auch zu der berühmten Kollektion.

Wussten Sie schon?

  • Es wird nur ein Bruchteil der 1,2 Millionen Werke umfassenden Sammlung des Museums gezeigt. Dieser gibt jedoch einen Überblick der Entwicklung vom Jahr 1200 bis 2000.
  • Im Jahr 2013 wurde eine zehn Jahre dauernde Renovierung des Gebäudes abgeschlossen. Diese hat €375 Millionen gekostet.
  • Das Rijksmuseum ist entstanden, nachdem niederländische Regierungsvertreter den Louvre in Frankreich besucht hatten und davon tief beeindruckt waren.

Wie Sie zum Rijksmuseum gelangen

Das Rijksmuseum befindet sich am Museumsplein, dem Zentrum des kulturellen Lebens der Stadt. Dort befinden sich ebenfalls das Van Gogh Museum und der Konzertsaal von Amsterdam, das Concertgebouw.

Wenn Sie vom Hauptbahnhof dorthin gelangen möchten, dann nehmen Sie die Straßenbahn Nr. 2 oder Nr. 12 und steigen Sie an der Haltestelle Rijksmuseum aus. Wenn Sie vom Bahnhof Zuid aus starten, dann müssen Sie die Straßenbahn Nr. 5 nehmen.

Wenn Sie vom Bahnhof Sloterdijk aus anreisen, dann steigen Sie bitte in die Straßenbahn Nr. 19 und verlassen diese an der Haltestelle Spiegelgracht. Vom Bahnhof Amstel aus ist die Straßenbahn Nr. 12 die Richtige. Wenn Sie hingegen mit der U-Bahn ankommen, dann starten Sie vom Weesperplein aus mit den Straßenbahnen Nr. 1, 7 oder 19 und steigen ebenfalls an der Haltestelle Spiegelgracht aus.

Öffnungszeiten des Rijksmuseums

Das Museum gehört zu den wenigen Sehenswürdigkeiten von Amsterdam, die an 365 Tagen im Jahr geöffnet sind, was den 1. und 2. Weihnachtstag und Silvester einschließt.

Jeden Tag öffnen die Türen des Museums um 9:00 Uhr und sie werden um 17:00 Uhr geschlossen. Das Café und der Garten sind hingegen bis 18:00 Uhr geöffnet. Wenn Sie das Café und den Garten besuchen möchten, benötigen Sie keine Eintrittskarte, was für das Hauptgebäude des Rijksmuseums nicht zutrifft.

NÄCHSTER SCHRITT:
ATTRAKTIONEN AMSTERDAM PASS